Historie

2013 startete die Stadt Mülheim eine Initiative zur Förderung von gemeinschaftlichen Wohnprojekten in der Stadt. Drei städtische Grundstücke wurden ausgesucht und professionelle Projektentwickler wurden beauftragt, Konzeptideen dafür zu entwickeln und von Bürgern getragene Gruppen anzustoßen. In der Volkshochschule fanden mehrere moderierte Workshops statt und für das Grundstück in Mülheim-Heißen fand sich schnell eine Gruppe zusammen, die ein Gemeinschafts-Wohnprojekt auf die Beine stellen wollte. Eine Elterngruppe der Lebenshilfe Mülheim machte sich für dieses Projekt stark, denn die Eltern fanden ein solches gemischtes Wohnprojekt sehr geeignet für ihre behinderten Kinder, die hier in eigenen Wohnungen ein möglichst selbstbestimmtes Leben mit Unterstützung führen können. Dazu kam eine Gruppe von 8 Menschen, die schon seit einigen Jahren in Essen ein Mehrgenerationenhaus bauen wollte, aber nicht zum Ziel gekommen war und weitere Interessierte aus Mülheim schlossen sich an. Schnell einigten wir uns auf eine gemeinsame Umsetzungsstrategie: Als Investor wählten wir die Mülheimer Wohnungsbau Genossenschaft (MWB), die Wohnungen sollten nicht als Eigentums-, sondern als Mietwohnungen gebaut werden. Anfang 2014 wurde unser Verein von 24 Mitgliedern gegründet und das verbindliche Interesse gegenüber der Stadt Mülheim bekundet. Seit 2014 laufen die gemeinsamen Planungen von unserem Verein und MWB. Im März 2016 konnte das Grundstück schließlich von der MWB gekauft werden.

Presseerklärung der MWB vom 08.07.2016

http://www.mwb.info/mwb-news/mwb-news-details/datum////wir-suchen-familien-oder-alleinerziehende-mit-kindern/